Kosmetische Behanndlungen

Die Kosmetik beginnt dort, wo die Körperpflege über die Hygiene hinausgeht und ist immer das Bekenntnis zu irgendeinem Schönheitsideal und damit auch Partnerin der Mode; die so gemeinsam in den verschiedenen Kulturgeschichten auftreten.
Das Schönheitsideal wechselt sowohl zwischen den jeweiligen Völkern, wie auch in allen Kulturen mit dem jeweiligen Stilempfinden, jedoch auch nach Geschlecht, Religion, Klima usw.
Der Begriff „Kosmetik“ kommt aus dem griechischem von „Kosmeo“ und bedeutet „schmücken“.

Der Begriff „Hygiene“ läßt sich auf die griechische Göttin der Gesundheit „Hygieia“ zurückführen; der Begriff „Parfum“ aus dem lateinischen „per fumum“, „durch den Rauch“.
Bis zum 20. Jahrhundert bleibt es ein Privileg der Wohlhabenden sich mit Kosmetik pflegen und schmücken zu können. Die Kosmetik hat eine lange Geschichte, vielleicht schon so lange, wie es überhaupt Menschen gibt.
Die Ägypterinnen (4000 – 300 vor Christus) pflegten ihre Körper sehr vorbildlich. Bäder, Massagen, parfümierte Öle, Salbungen, Schminke etc. gehörten zu ihrer täglichen Körperpflege.

Heute setzt sich der Trend zur natürlichen Schönheit durch. Frau und Mann legt großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres und einen sportlichen, schlanken Körper. Die Methoden und Angebote in der kosmetischen Behandlungswelt sind schon fast unbegrenzt und für die Konsumentinnen und Konsumenten kaum mehr überschaubar. Eine gute, aufschlussreiche Beratung durch erfahrenes Fachpersonal ist deshalb sehr wichtig. In einem persönlichen Gespräch werden Ihre Wünsche und Vorstellungen geklärt und Ihnen mögliche Behandlungsarten aufgezeigt. Sie wählen dann das für Sie geeignetste Programm – nur so kommen wir gemeinsam zum gewünschten Ziel.