Schweissdrüsen-Absaugung / Tumeszenz-Methode

Schwitzen reguliert unseren Wärmehaushalt und gehört zu jedem gesunden Körper. Eine übermässige Produktion von Schweiss, auch Hyperhidrose genannt, wirkt sich jedoch sehr unangenehm aus. Je nach Art der Störung und Wunsch der/des Kundin/en entfernen wir die Schweissdrüsen im Achselbereich chirurgisch, mittels Microkanülen. Der Erfolg der Operation ist sofort sichtbar, die abgesaugten Schweissdrüsen erneuern sich nicht mehr. Die ca. 4 – 6 mm (2 je Achsel) langen Hautschnitte verheilen rasch und sind dann kaum mehr sichtbar. Es bleiben keine funktionellen Beeinträchtigungen zurück.

Schweissdrüsen-Entfernung

Anästhesieform

Dauer

Praxisaufenthalt

Heilungszeit

Arbeitsausfall

Sportausfall

Besonderheiten

Erfolg

Tumeszenz-Lokalanästhesie

1 Stunde

Ca. 2 Stunden

3 – 6 Wochen

3 Tage, je nach Beruf

Nach Absprache mit dem Arzt

In einzelnen Fällen muss nach 3 Monaten mit einer 2. Operation gerechnet werden, es können sich in Ausnahmefällen verbleibende Schweissdrüsen regenerieren.

dauerhaft